Grünlippmuschel – die Alternative für Gelenke

Grünlippmuschel

Die Grünlippmuschel wird auch in unseren Breiten immer bekannter und dies zurecht. Denn schon die Maori, die Ureinwohner Neuseelands wussten diese Muschel zu schätzen und sie war Bestandteil ihres täglichen Speiseplans. Durch Zufall wurden Forscher darauf aufmerksam, da bei den Maoris, die in den Küstenregionen lebten, Gelenkprobleme so gut wie gar nicht vorkamen. Auch die Pharmaindustrie wurde schon vor einigen Jahren auf die Grünlippmuschel aufmerksam und stellte die unterschiedlichsten Präparate damit her. Dabei kommen die Grünlippmuschel Präparate vor allem für Gelenkbeschwerden sowie bei Sehnen- und Bindegewebsproblemen zum Einsatz. Auch Sportler nutzen die Grünlippmuschel, um ihre Gelenke und Sehnen zu stärken, wenn ein großer Wettkampf bevorsteht.

Durch die hervorragenden Ergebnisse in Studien und Untersuchungen kann zudem auch davon ausgegangen werden, dass die Grünlippmuschel tatsächlich eine lindernde Wirkung hat. Dies geht darauf zurück, dass die Inhaltsstoffe der neuseeländischen Muschel entzündungshemmend und somit auch gleichzeitig schmerzlindernd sind.

Table could not be displayed.

Grünlippmuschel Herkunft

Die Grünlippmuschel wird ausschließlich in Neuseeland gezüchtet. Hier ist sie bei den Maoris schon seit Jahrtausenden ein besonders wichtiger Bestandteil im Speiseplan und ist zudem auch neben Fisch das wichtigste Nahrungsmittel.

Gezüchtet wird die Grünlippmuschel in den großen Gewässern der Marlborough Sounds sowie im Hauraki Golf. Insbesondere der Hauraki Golf wird bei der Züchtung bevorzugt, da dieser nahezu unberührt ist und somit ideale Bedingungen für die Grünlippmuschel Züchtung aufweisen kann. Doch auch die Marlborough Sounds sind zum großen Teil unberührt und zählen zum Naturschutzgebiet, was besonders wichtig ist. Dies liegt daran, dass die Muscheln die Giftstoffe in den Gewässern ungefiltert aufnehmen und diese somit auch an die Menschen abgeben würden. Daher werden die Muscheln an den unzähligen Mündungen, Flüssen, Seen sowie Halbinseln und Inseln angebaut, die unberührt sind, sodass die Grünlippmuscheln von bester Qualität sind. Pestizide, Abfälle oder Giftstoffe sind in diesen Gewässern nicht zu finden, was heißt, dass die Muscheln diese Stoffe auch nicht aufnehmen können.

Durch ihren grünen Rand hat die Grünlippmuschel ihren Namen erhalten. Die Schalen der weiblichen und männlichen Tiere haben einen sehr auffällig grün gefärbten Rand, was dazu führte, diesen Namen zu wählen. Lediglich im Fleisch unterscheiden sich die weiblichen und männlichen Tiere. Das Fleisch der weiblichen Muscheln ist auffällig Orange, während es bei den männlichen Tieren eher unscheinbar und hell ist.

Grünlippmuschel Geschichte

Die Geschichte der Grünlippmuschel ist schon Jahrtausende alt. Die Maori wussten diese neuseeländische Muschel zu schätzen und ernährten sich von ihr. Forscher wurden jedoch darauf aufmerksam, dass die Maoris in Küstenregionen kaum Probleme mit den Gelenken hatten, weshalb sie dann nähere Untersuchungen durchführten. Schnell kamen sie zu dem Schluss, dass es an der Ernährung liegen musste. Denn nur die Küstenbewohner hatten so gut wie keine Gelenkprobleme. Bei den Maoris aus dem Hinterland waren diese jedoch vorhanden. Nach weiteren Nachforschungen fanden die Wissenschaftler heraus, dass es an der Grünlippmuschel und deren Inhaltsstoffe liegen musste, weshalb diese dann näher untersucht wurde.

Insbesondere in den 70er und 80er Jahren wurden zahlreiche Studien und Untersuchungen der Grünlippmuschel durchgeführt und welche Wirkung die Inhaltsstoffe auf den Körper hatten. Dabei konnte belegt werden, dass die neuseeländische Muschel eine entzündungshemmende und schmerzlindernde sowie stärkende Wirkung der Gelenke aufweisen konnte. Leider nahm die Nachfrage wieder ab, da die Pharmaindustrie die Inhaltsstoffe kurzerhand chemisch herstellte und so auch in der Produktion einiges an Geld sparte.

Mittlerweile besinnen sich aber viele Menschen wieder auf die natürlichen Heilmittel und rücken von den chemisch hergestellten Präparaten ab. Daher erlebt nicht nur die Grünlippmuschel derzeit ein absolutes Comeback. Hierzu muss natürlich gesagt werden, dass die chemisch hergestellten Produkte zwar auch wirksam sind, aber der natürliche Stoff deutlich wirkungsvoller ist. Weiterhin haben die Grünlippmuscheln den Vorteil, dass sie ohne Chemie oder Zusatzstoffe und somit eindeutig besser verträglich und gesünder sind.

Grünlippmuschel Ernte

Bei der Ernte der Grünlippmuschel muss der perfekte Zeitpunkt abgewartet werden. Kurz vor der Geschlechtsreife, also wenn die Muschel zwischen 18 und 24 Monaten alt ist, kann die Ernte erfolgen. Einige Züchter warten jedoch, bis der Fleischanteil am höchsten ist, was aber dann heißt, dass die Qualität des Endproduktes stark beeinträchtigt wird. Auch wenn deutlich mehr Grünlippmuschel Pulver gewonnen werden kann, sind die Inhaltsstoffe deutlich geringer vorhanden. Je älter die Grünlippmuschel ist, desto schlechter wird die Qualität. Die beste Qualität erhalten die Züchter, wenn die Muscheln aus Neuseeland kurz vor der Geschlechtsreife geerntet werden.

Nach der Ernte wird die Schale der Grünlippmuschel vorsichtig geöffnet und dann in einer Zentrifuge von dem Muschelfleisch entfernt. Dieses wird dann in einem speziellen und aufwendigen Verfahren gefriergetrocknet, sodass die Flüssigkeit sehr schonend aus dem Fleisch gezogen werden kann. Danach wird das Muschelfleisch zermahlen.

Die Züchter von Grünlippmuscheln müssen sich immer sehr strengen Kontrollen unterziehen, damit so gewährleistet ist, dass die Endprodukte frei von Pestiziden und Giftstoffen sind. Dabei wird bei den Kontrollen vor allem auf Blei, Kadmium, PCBs, Arsen, Quecksilber und Pestizide geprüft. Auch die mikrobielle Reinheit wird untersucht, dass die Pulver und Extrakte in einwandfreier Qualität sind und keine Gefahr für den Menschen darstellen.

Grünlippmuschel Verarbeitung

Von Neuseeland aus wird die Grünlippmuschel mittlerweile in die ganze Welt verschickt. Sie ist in zahlreichen Darreichungsformen erhältlich und neben dem Pulver sind außerdem noch Salben, Kapseln und Tabletten mit Grünlippmuschel sowie Grünlippmuschel in ihrer Reinform erhältlich.

Nach der Ernte ist es besonders wichtig, dass die neuseeländische Muschel schnell verarbeitet wird. Nur so kann eine hochwertige Qualität gewährleistet werden. Je nachdem, welche Produkte hergestellt werden, muss die Muschel unterschiedlich bearbeitet werden.

Grünlippmuschel Kapseln

Bei der Herstellung der Grünlippmuschel Kapseln werden nur die Keimdrüsen der Tiere benötigt. Diese enthalten besonders viele Inhaltsstoffe, was heißt, dass dieser Extrakt sehr wirkungsvoll bei Gelenkproblemen ist. Dabei wird die Schale vorsichtig geöffnet und in einer Zentrifuge vom Muschelfleisch getrennt. Auch bei dieser Methode wird das Muschelfleisch gefriergetrocknet, da eine Lufttrocknung die wichtigen Nährstoffe zerstören würde. Danach wird in sehr aufwendigen Schritten, durch eine Gefriertrocknung die Flüssigkeit aus den Keimdrüsen gezogen, die dann im Anschluss zermahlen werden, um den Extrakt für die Grünlippmuschel Kapseln herzustellen.

Durch den sehr geringen Anteil der Keimdrüsen, der nur 5 Prozent ausmacht, werden rund 40 kg Grünlippmuscheln für ein Kilogramm Extrakt benötigt. Daher sind vor allem die Kapseln mit Grünlippmuschel Extrakt nicht ganz günstig.

Grünlippmuschel Pulver

Bei der Herstellung von Grünlippmuschel Pulver wird die gesamte Muschel zermahlen. Nach dem Öffnen der Schale wird auch sie zentrifugiert und gefriergetrocknet. Danach wird das Fleisch der Muschel zu Pulver gemahlen. Dieses ist jedoch nicht so wirkungsvoll, wie der Extrakt, da weniger Inhaltsstoffe enthalten sind. Zur Vorbeugung gegen Gelenkerkrankungen kann da Pulver aber sehr gut eingesetzt werden.

Grünlippmuschel Wirkung auf den Körper

Insbesondere für Sportler oder Menschen mit Gelenkerkrankungen oder Menschen, die Probleme mit dem Bindegewebe und den Sehnen haben, ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit Grünlippmuschel Extrakt äußerst interessant. Rheumatischer Erkrankungen, Arthrose oder Arthritis können sehr gut damit behandelt werden und die Symptome lindern. Gleichzeitig können sie die Schmerzen reduzieren und somit auch die Lebensqualität steigern. Dabei kann der Extrakt wie auch das Pulver bei Mensch und Tier eingesetzt werden, da es sehr gut verträglich ist und keine Nebenwirkungen aufweisen kann.

Grünlippmuschel bei Rheuma, Arthrose und Arthritis

Bei chronisch entzündlichen Erkrankungen ist die Grünlippmuschel ein wichtiger Helfer. Dabei sind die Inhaltsstoffe der neuseeländischen Muschel entzündungshemmend und schmerzlindernd und haben weiterhin den Effekt, dass sie die Produktion der Gelenkschmiere anregen.

Gerade im fortgeschrittenen Alter nimmt die Produktion der Gelenkschmiere immer weiter ab, weshalb es zur Knochenabreibung kommt. Nur dann, wenn die Gelenke immer gut geschmiert sind, kann diese Knochenabreibung verhindert werden. Der Inhaltsstoff Glykosaminglykan sorgt dafür, dass die Gelenkschmiere in höherem Maße produziert wird und somit einer Knochenabreibung vorgebeugt werden kann.

Liegen schon Gelenkerkrankungen vor, können außerdem die Entzündungen eingedämmt und gleichzeitig auch die Schmerzen deutlich verringert werden. Zudem steigt die Lebensqualität, da die Bewegungen nicht mehr mit großen Schmerzen einhergehen und somit auch leichter fallen. Zudem können dadurch auch Überbelastungen der anderen Gelenke vorgebeugt werden.

Auch bei Arthrose, einer degenerativen Erkrankung der Wirbel und Gelenke kann die Grünlippmuschel große Dienste leisten. Hier baut sich der Gelenkknorpel meist im Alter ab, weshalb die meisten Patienten älter sind. Doch auch in jungen Jahren ist es heute leider nicht mehr selten, dass Arthrose auftritt.

Um die Beschwerden einzudämmen, ist die Grünlippmuschel ein wichtiger Helfer. Die Inhaltsstoffe der neuseeländischen Muschel tragen dazu bei, dass der Gelenkknorpel, der im Alter mehr ab- als aufgebaut wird, erhalten bleibt. Somit werden die Schmerzen reduziert und die Symptome der Arthrose können deutlich gelindert werden, wenn eine regelmäßige Einnahme von Grünlippmuschel Extrakt stattfindet.

Table could not be displayed.

Grünlippmuschel bei chronisch entzündlichen Erkrankungen

Auch bei chronisch entzündlichen Erkrankungen wie etwa Morbus Bechterew, Schuppenflechte oder Asthma kann die Grünlippmuschel eingesetzt werden. Dabei ist die neuseeländische Muschel gerade bei Asthma ein hervorragender Wirkstoff, wie in einigen Studien bewiesen wurde. Die Inhaltsstoffe der Grünlippmuschel blockieren asthmaauslösende Enzyme und womöglich auch die Entzündungen in Lunge und Bronchien. Dies heißt, dass das Asthma deutlich verbessert werden kann und die Anfälle reduziert werden.

Auch auf Haut und Haare kann sich die Grünlippmuschel positiv auswirken. Dies liegt an den hervorragenden Inhaltsstoffen, wie etwa Omega-3-Fettsäuren, insbesondere Linolsäure und Kieselsäure.

Grünlippmuschel Inhaltsstoffe

In der Grünlippmuschel sind zahlreiche Inhaltsstoffe vorhanden, die den Körper bei der Gesundhaltung unterstützen. Dabei sind in 100 g Grünlippmuschel diese Inhaltsstoffe vorhanden:

  • 0,0065 mg Jod
  • 0,038 mg Selen
  • 0,95 mg Zink
  • 2,1 g Öl
  • 7 mg Eisen
  • 12 g Protein
  • 27 mg Cholesterin
  • 56 mg Kalzium
  • 230 mg Phosphor
  • 270 mg Kalium
  • 410 mg Natrium
  • 13:5 Omega-3/Omega-6-Fettsäuren

Auch der Anteil an Vitaminen ist in der neuseeländischen Muschel sehr hoch.

  • 0,05 mg Vitamin A
  • 0,009 mg Vitamin B
  • 0,28 mg Vitamin B2
  • 1,4 mg Vitamin B3
  • 0,19 mg Vitamin B6
  • 0,009 mg Vitamin B12
  • 4,4 mg Vitamin C
  • 0,018 mg Vitamin D2
  • 0,018 mg Vitamin D3
  • 1,9 mg Vitamin E

Dabei enthält die Muschel selbst gerade einmal 85 kcal pro 100 g, was heißt, dass sie einen sehr geringen Kaloriengehalt hat und zudem auch noch sehr gesund ist. Bei der Gewichtsabnahme kann die Grünlippmuschel somit auch gute Dienste leisten.

Von der gesamten Ernte gelangen eigentlich nur rund 10 Prozent zur Weiterverarbeitung, die restlichen 90 Prozent werden als Muscheln verzehrt. Dabei ist vor allem der Grünlippmuschel Inhaltsstoff Glykosaminglykan wichtig, da dieser Mehrfachzucker die Produktion der Gelenkschmiere anregt. Zudem sind sie auch dafür verantwortlich, dass der Gelenkknorpel erhalten bleibt und sich nicht weiter abbaut.

Weiterhin ist der Wirkstoff Lyprinol ein Inhaltsstoff der Grünlippmuschel. Dieser enthält 12 verschiedene Omega-3-Fettsäuren wie beispielsweise Kieselsäure und Linolsäure, die sich positiv auf Haut und Haar auswirken. Doch auch die entzündungshemmende Wirkung der Omega-3-Fettsäuren ist nicht zu vergessen.

Ebenfalls in der Grünlippmuschel enthalten sind Antioxidantien, die sich zum einen positiv auf das Immunsystem auswirken und zum anderen die Zellen vor schädlichen Einflüssen schützen. Sie regen außerdem die Zellerneuerung an, hemmen entzündliche Prozesse und lindern Schmerzen.

Die Grünlippmuschel Inhaltsstoffe sind also sehr vielseitig und wirken sich nicht nur auf Gelenke und chronisch entzündliche Erkrankungen sehr positiv aus. Durch die zahlreichen Mineralstoffe, Spurenelemente wie auch Proteine und Fettsäuren können sie den ganzen Körper bei der Gesundhaltung unterstützen.

Grünlippmuschel Studien

Seit rund 40 Jahren werden Grünlippmuschel Studien und Untersuchungen durchgeführt. Dabei wird jedoch die neuseeländische Muschel vor allem im Ausland untersucht. Gleichzeitig heißt dies aber auch, dass die zahlreichen Belege, wie wirkungsvoll die Inhaltsstoffe der Grünlippmuschel auch sind, in Deutschland nicht anerkannt werden und daher noch keine Medikamente mit Grünlippmuschel Extrakt auf dem Markt sind. Dennoch möchten wir hier einige ausländische Studien und Untersuchungen aufführen, um die positive Wirkung zu zeigen.

Grünlippmuschel Studie zu Asthma

In St. Petersburg in Russland wurde eine Grünlippmuschel Studie mit 46 Probanden durchgeführt, die alle an Asthma litten. Eine Gruppe der Probanden erhielt ein Placebo, die andere Gruppe wurde mit Lyprinol Kapseln behandelt. Die Lyprinol Kapseln enthielten 50 mg Omega-3-Fettsäuren, also die PUFAs, die als Grünlippmuschel Inhaltsstoff extrahiert wurden, und 100 ml Olivenöl. Nach der 8-wöchigen Behandlung waren die Wissenschaftler sehr überrascht, da sie nicht nur eine Abschwellung der entzündeten Schleimhäute festzustellen war. Auch das typische Lungenpfeifen konnte signifikant verringert werden und die gleichzeitig die Atemgeschwindigkeit erhöht werden. Sogar der Gehalt an Wasserstoffperoxid in der Lunge konnte verringert werden. In der Placebogruppe hingegen änderte sich nichts.

Grünlippmuschel Studie zu Osteoarthritis

In Korea wurde eine Grünlippmuschel Studie zu Osteoarthritis durchgeführt, die ebenfalls sehr überraschend ausfiel. Bei dieser wissenschaftlichen Studie wurden die Probanden 8 Wochen mit Grünlippmuschel Extrakt behandelt. Schon nach rund 4 Wochen zeigte sich bei mehr als 50 Prozent eine deutliche Verbesserung der Symptome. Die Schmerzen konnten reduziert und die Beweglichkeit gesteigert werden. Nach Beendigung der Studie war bei 80 Prozent der Probanden eine sichtbare Verbesserung eingetreten, die auch medizinische nachgewiesen werden konnte.

Zudem konnten, während der 8-wöchigen Untersuchung, bei keinem Probanden Nebenwirkungen festgestellt werden. Dies zeigt, dass der Wirkstoff Lyprinol ein wichtiger Helfer bei Osteoarthritis sein kann, Entzündungen hemmt und Schmerzen lindert.

Grünlippmuschel Studie zur Wirkung bei Tieren

Auch Tiere können von der Grünlippmuschel profitieren, wie diese wissenschaftliche Studie aus den USA zeigt. Hier wurde an Ratten ein lipidreicher Extrakt getestet. Alle Ratten litten an Arthritis und Polyarthritis und erhielten Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren. Innerhalb kurzer Zeit konnte sich auch hier eine deutliche Besserung zeigen.

Des Weiteren erhielten die Ratten eine deutlich höhere Dosis, um zu testen, ob Nebenwirkungen auftraten. Diese blieben bei allen Tieren aus und sie vertrugen die Gabe hervorragend. Somit ist davon auszugehen, dass die Grünlippmuschel frei von Nebenwirkungen ist, da auch bei keiner anderen Studie Nebenwirkungen auftraten.

Grünlippmuschel für Tiere

Die Grünlippmuschel für Tiere ist eine ebenso gute Alternative wie auch für Menschen. Dabei kann die Grünlippmuschel auch bei Tieren gegen Gelenkbeschwerden eingesetzt werden und eine sehr gute Alternative zu chemischen Präparaten sein. Insbesondere bei älteren Hunden, die an Arthrose leiden sowie bei Pferden, die durch denn Renn- oder Springsport geschädigte Gelenke haben, können von der Grünlippmuschel profitieren. Doch auch junge Hunde, die Fehlstellungen haben werden immer öfter mit Grünlippmuschel behandelt.

Gleichzeitig kann der Grünlippmuschel Extrakt bei Pferden vorbeugend eingesetzt werden, um die Sehnen und Gelenke für den Spring- und Rennsport zu stärken. Auch bei zu schnell wachsenden Jungtieren ist die neuseeländische Muschel eine hervorragende Möglichkeit Schädigungen der Gelenke vorzubeugen.

Grünlippmuschel Nebenwirkungen

Die Grünlippmuschel hat in der Regel keine Nebenwirkungen bei sachgemäßer Anwendung. Gerade zu Einnahme Beginn können als Nebenwirkung der Grünlippmuschel ein leichtes Aufstoßen, Blähungen oder leichte Übelkeit auftreten. Dies ebbt aber nach wenigen Tagen wieder ab.

In einigen Fällen kann es auch zu Durchfall kommen, wenn das Grünlippmuschel Pulver verzehrt wird. Auch diese Grünlippmuschel Nebenwirkung ist nach wenigen Tagen vergangen, wenn sich der Körper auf die Inhaltsstoffe eingestellt hat.

Personen, die an einer Schalentier Unverträglichkeit leiden, sollten hingegen auf keinen Fall Präparate mit Grünlippmuschel verzehren. Hier können schwere allergische Nebenwirkungen durch die Grünlippmuschel auftreten.

Grünlippmuschel Anwendung

Die Anwendung der Grünlippmuschel kann sehr vielseitig sein. Insbesondere das Pulver kann beispielsweise über das morgendliche Müsli gestreut oder in den Joghurt eingerührt werden. Auch im Smoothie ist das Pulver eine hervorragende Möglichkeit seine Gesundheit zusätzlich zu unterstützen.

Weiterhin sind bei ausgewählten Feinkosthändlern auch tiefgekühlte Grünlippmuscheln erhältlich. In Kombination mit Pasta wird die Grünlippmuschel zu einem Feinschmecker Gericht der Extraklasse. Auch pur verzehrt kann die Anwendung der Grünlippmuschel erfolgen. Mit Knoblauch, Petersilie und Zwiebeln leicht angedünstet, wird die neuseeländische Muschel ein Leckerbissen.

Die Anwendung der Grünlippmuschel ist also sehr vielseitig und bietet somit jedem die passende Möglichkeit. Während die Kapseln mit hochwirksamem Extrakt hergestellt werden, sind diese natürlich sehr einfach einzunehmen. Das Pulver hingegen ist eher als vorbeugende Maßnahme gedacht und kann einfach über das Müsli gestreut werden. Allerdings ist eine pure Muschel das absolute Geschmackserlebnis für feine Gaumen.

Grünlippmuschel Darreichungsformen

Es gibt unterschiedliche Grünlippmuschel Darreichungsformen. Hier muss natürlich jeder für sich seinen Favoriten herausfiltern. Wichtig ist jedoch, dass die Dosierungsempfehlung der jeweiligen Hersteller eingehalten werden sollte. Auch wenn es keine Grünlippmuschel Nebenwirkungen gibt, ist eine Überdosierung zu vermeiden.

In der Regel geht man davon aus, dass täglich 1 Gramm Grünlippmuschel Extrakt vollkommen ausreichend ist.

Beim Pulver sollte die Dosis von 3 Gramm täglich nicht überschritten werden. Da das Pulver deutlich geringer dosiert ist, kann hier auch mehr davon verzehrt werden.

Table could not be displayed.

Grünlippmuschel kaufen

Wer Grünlippmuschel kaufen möchte, sollte natürlich immer auf eine entsprechende Qualität achten. Nur so kann man sicher sein, dass die Kapseln oder das Pulver aus Grünlippmuschel auch wirken. Daher sollten nur Produkte mit Qualitätssiegel erworben werden, um höchste Qualität zu erhalten. Darauf ist beim Grünlippmuschel kaufen immer zu achten, da man so ein sehr gutes Produkt erhält.

Neben den Qualitätssiegeln gibt es aber noch den Aktivitätsindex, wenn man Grünlippmuschel kaufen möchte. Dieser wird von zahlreichen Züchtern genutzt und er muss auf der Verpackung sichtbar aufgeführt sein. Dies ist ein sehr wichtiger Anhaltspunkt für Verbraucher, da er aussagt, ob der Extrakt direkt nach der Ernte gewonnen wurde. Wird nach der Ernte noch Zeit verstreichen lassen, leidet auch die Qualität des Endproduktes. Aus diesem Grund sollte der Index bei 1,5 liegen, da er eine effektive Produktion und eine hochwertige Qualität anzeigt.

Personen, die ihre Gelenke stärken möchten oder auch Menschen, die an Gelenkbeschwerden leiden, werde mit der Grünlippmuschel ein hervorragendes natürliches Präparat gefunden haben, welches ohne Nebenwirkungen ist. Insbesondere die zahlreichen Erfahrungsberichte sprechen dafür, dass die Grünlippmuschel eine echte Alternative bei Gelenkproblemen ist und so auf viele chemische Mittel verzichtet werden kann.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.