Avocado Öl – Der Alleskönner für die Gesundheit

Avocado Öl

Avocados sind schon lange sehr beliebt und werden vor allem in der Küche, zur Zubereitung von Speisen, verwendet. Dass aber ein außergewöhnliches Öl aus den Früchten hergestellt werden kann, wissen nur die wenigsten Menschen. Langsam, aber sicher nimmt es jedoch einen festen Platz in den Regalen der Reformhäuser ein und immer mehr möchten von diesem hervorragenden Öl profitieren. Dabei ist es vor allem voller Fettsäuren, die Haut und Haar, aber auch dem Körper zugutekommen. Weiterhin kann das fettreiche Avocado Öl nicht nur die Haut pflegen, sondern dies auch bei Hautproblemen unterstützen und zur schnelleren Heilung anregen. Wie besonders die Avocado und dessen Öl ist, sieht man aber auch darin, dass es in zahlreichen Kosmetikprodukten vorhanden und hier kaum noch wegzudenken ist.

Geschichte und Herkunft der Avocado

Die Avocado stammt ursprünglich aus Mexiko. Das immergrüne Lorbeer-Gewächs zählt zu der Familie der Lauraceae und der botanische Name lautet Persea americana. Dabei hat die Frucht zahlreiche weitere Namen und ist außerdem unter Butterfrucht, Alligatorbirne oder auch Avocadobirne bekannt. In der heutigen Zeit wird die Avocado fast überall auf der Welt angebaut und wurde vor allem in Spanien, Afrika, Australien, Kalifornien und auch Israel kultiviert.

Die Avocado Früchte können je nach Sorte entweder grün oder rötlich-braun sowie schwarz sein. Dabei kann die Avocado ein Gewicht von bis zu 1,5 kg haben. Vor allem die Sorten Hass, die eine warzige Haut hat, die Sorte Furte, die sehr dünne Haut hat und die Sorte Nabal, mit glatter Haut, sind in unseren Regionen bekannt.

Die Avocado Frucht selbst wird in der Regel unreif gepflückt, da sie zu en klimakterischen Früchten gehören. Dies heißt, dass sie bei Zimmertemperatur nachreifen und so auf der langen Reise keinen Schaden nehmen können. Sobald die Haut den Glanz verliert und etwas nachgibt, ist die Frucht reif und kann genossen werden.

Eine Avocado schmeck frisch, cremig und leicht nussig. Je nach Reifegrad kann die Frucht aber auch von fester Konsistenz sein. Die Avocado hat in der Mitte einen Kern, der mit Drehbewegungen einfach entfernt werden kann. Pur schmeckt sie ebenso gut, wie auch in Dips oder Soßen und gibt jedem Gericht einen ganz besonders feinen und cremigen Geschmack. Allerdings eignet sie sich nicht dafür, dass sie lange warmgehalten wird. Denn dann kann die Frucht Bitterstoffe entwickeln, die die Speisen überdecken.

Avocado Öl Herstellung

Bei der Herstellung von Avocado Öl kommt es insbesondere auf de Fettgehalt an. Dieser bestimmt, wann das Avocado Öl hergestellt werden kann. Weist der Ölgehalt im trockenen Zustand einen Wert von 40 bis 80 Prozent auf, kann die Avocado gepresst werden. Dies kann entweder mit

  • Extrahieren der harten Früchte, die nicht entkernt sind
  • Zerkleinern und Zentrifugieren der weichen Früchte, die entkernt sind, bei 90°Celsius
  • Zerkleinern und Zentrifugieren der weichen Früchte, die entkernt sind, ohne Erwärmung

geschehen. Mit dieser Herstellung hat das Avocado Öl eine grüne bis dunkel grüne Farbe und hat seinen typischen Geruch und Geschmack, der jedoch sehr mild ist. In der Regel wird dieses Avocado Öl dann noch raffiniert.

Inhaltsstoffe des Avocado Öls

Avocados sind gesund, das ist in Studien und Untersuchungen belegt. Doch wenn man überlegt, wie fett eine Avocado ist, kann man fast gar nicht glauben, dass diese Früchte so gesund sein sollen. Doch gerade diese Fette, wie etwa die Ölsäure, die mit 70 Prozent zu Buche schlägt, und die Linol- und Palmitinsäure, sind alles Stoffe, die den Hautfetten sehr ähnlich sind. Dies heißt im Umkehrschluss, dass diese dann auch tief in die Haut eindringen und ihre pflegende Wirkung entfalten können. Doch auch Vitamine und andere Nährstoffe wie Beta-Carotin sind in der Avocado vorhanden.

Neben Vitamin A ist im Avocado Öl auch Vitamin E vorhanden. Diese beiden Vitamine zählen zu den klassischen Antioxidantien und schützen die Haut vor freien Radikalen. Diese sind nicht nur für den vorzeitigen Hautalterungsprozess verantwortlich, sondern auch für einen Vielzahl von Krankheiten. Weiterhin unterstützt Vitamin E unsere Zellen bei der Regeneration, stärkt sie und schützt sie auch gleichzeitig.

Weitere Inhaltsstoffe sind unter anderem Vitamin K und Folsäure.

Wirkung und Anwendung von Avocado Öl

Avocado Öl ist vor allem für Haut und Haar ein wahrer Jungbrunnen und kann hier auf vielfache Weise zur Gesundhaltung beitragen. Dies hat damit zu tun, dass die Öle, Fette und Nährstoffe tief in die Haut eindringen können und sie praktisch von innen heraus reparieren und schützen können.

Avocado Öl für die Haut

Avocado Öl ist eine hervorragende Hautpflege, da es zum einen schnell einzieht und die Haut zart macht und zum anderen Feuchtigkeit spendet und somit auch kleine Fältchen mindert. Zudem kann es bei rissigen Fersen ein wichtiger Helfer sein und auch Juckreiz lindern. Pickel können mit Avocado Öl bekämpft werden und die entzündungshemmende Wirkung kann bei Neurodermitis oder Schuppenflechte unterstützend wirken. Pur auf die Haut aufgetragen kann es so pflegen, die Haut schützen und auch die Zellregeneration anregen.

Avocado Öl bei Trockene Haut: Insbesondere für Menschen mit sehr trockener und spröder Haut ist Avocado Öl ein wahrer Segen, da es die Haut zart und weich pflegen kann. Ebenso kann es bei Personen, die an Schuppenflechte oder Neurodermitis oder anderen Hautproblemen leiden, ein Segen sein. Die Inhaltsstoffe aktivieren den Zellstoffwechsel und schützen weitern die Zellen vor Schädigungen durch freie Radikale. Eine wichtige Barrierefunktion wird aufgebaut und die Haut somit geschützt.

Avocado Öl bei Pickeln: Auch wurde in Studien und Untersuchungen festgestellt, dass Avocado Öl ein hilfreiches Mittel gegen Pickel sein kann. Durch die regenerative Eigenschaft ist das wertvolle Öl zudem auch für gestresste Haut nach dem Sonnenbaden ideal. Ebenso lindert es Juckreiz und soll sogar wirksam gegen Infektionen sein.

Avocado Öl bei Narben: Selbst in der Narbenpflege hat sich das außergewöhnliche Avocado Öl bewährt. Bei Schwangerschaftsstreifen und Narben können diese deutlich abgemildert werden, wenn bereits frühzeitig mit der Massage der Schwangerschaftsstreifen und Narben begonnen wird. Das Hautbild wird verfeinert und kleine Makel gelindert.

Wer sich eine pflegende Maske für das Gesicht gönnen möchte, benötigt lediglich einen Esslöffel Quark und einen Esslöffel Avocado (alternativ auch Avocado Öl). Beides gut miteinander vermischen und auf das gereinigte Gesicht auftragen. Nach einer Einwirkzeit von etwa 15 Minuten mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Avocado Öl für die Haare

Avocado Öl ist nicht nur eine Bereicherung für die Haut. Auch die Haare können von diesem wertvollen Öl profitieren. Die gesunden Fettsäuren sorgen dafür, dass trockenes und strapaziertes Haar wieder glänzt und geschmeidig wird. Daher ist in vielen Haarprodukten auch Avocado Öl enthalten. Dieses ist jedoch in so geringem Anteil, dass es nicht wirklich helfen kann. Wer sich und seinen Haaren etwas Gutes tun möchte, sollte das Avocado Öl pur oder in einer selbst hergestellten Haarkur anwenden.

Eine Intensivkur mit Avocado Öl ist vor allem für sehr trockenes Haare geeignet. Hierzu wird pures Avocado Öl in das Haar gegben, unter Folie für mindestens eine Stunde wirken lassen, bevor es mit einem milden Shampoo ausgewaschen wird. Brüchige Stellen können mit dieser Intensivkur wieder repariert werden und das Haar glänzt wundervoll.

Avocado Öl bei zu hohem Cholesterinspiegel

Auch wenn die Avocado einen sehr hohen Fettanteil hat, kann sie den Cholesterinspiegel nachweislich senken. Denn gerade die Fette, die in der Avocado vorhanden sind, zählen zu den guten Fetten, den ungesättigten Fettsäuren, die für den Körper unausweichlich sind. Somit wird gleichzeitig auch das Herz-Kreislauf-System bei der Gesundhaltung unterstützt. Ein weiterer Pluspunkt sind die Phytosterole, die im Avocado Öl vorhanden sind, da sie vor Gefäßverkalkungen schützen und Schlaganfälle und Herzinfarkte oder Thrombosen vermeiden können.

Avocado Öl in der Küche

Auch in der Küche ist das Avocado Öl unverzichtbar. Nicht nur, weil es für den Körper und Organismus einen positiven Effekt hat, sondern auch, weil Avocados und Avocado Öl die Speisen auf besondere Weise verfeinern können. Zudem besitzt die Avocado kaum Fruchtsäure und Zucker und kann außerdem – so suspekt es klingt – beim Abnehmen helfen. Auch wenn die Frucht voller Fett ist, kann sie unterstützend bei der Gewichtsreduktion eingesetzt werden. Gerade das fette Früchtchen sorgt nämlich so, dass das Sättigungsgefühl schneller eintritt und so der Kalorienverbrauch geringer ist.

Der Einsatz der Avocados und des Avocado Öls ist sehr vielseitig. Sie kann einfach als Butterersatz auf das Brot geschmiert werden oder aber sie wird in Dips oder Nachspeisen verwendet. Außerdem macht sich die Avocado in Smoothies und im Müsli sehr gut und ist außerdem eine tolle Frucht, um Vorspeisen aller Art zuzubereiten.

Avocados werden auf der ganzen Welt verzehrt und während man in Taiwan oder auf den Philippinen die Früchte mit Zucker und Milch püriert und trinkt, wird in Südamerika Avocado Eis hergestellt. In Japan werden sie als Zutat für Sushi genutzt und in Indonesien wird Kaffee, Milch und Rum mit der Avocado gemischt, um ein leckeres Getränk zu erhalten.

Weiterhin kann das Avocado Öl zum Anbraten von Fleisch und Fisch genutzt werden. Geflügel und Gemüse und Salate machen sich ebenfalls hervorragend mit dem wertvollen Öl der Avocados.

Studie zu Avocado Öl

Avocado Öl wurde natürlich noch nicht so extrem erforscht, wie die Avocado Frucht selbst. Daher möchten wir hier einige Avocado Studien aufführen, da die gleichen Inhaltsstoffe auch in einem hochwertigen und kaltgepressten Avocado Öl vorhanden sind.

In einer Studie wurde zum Beispiel die gewichtsreduziernde Wirkung der Avocado belegt. Wird nur eine halbe Avocado zum Mittagessen verzehrt, kann dies dabei helfen, weniger Kalorien aufzunehmen und Gewicht zu verlieren. Die sättigende Wirkung der Avocado hilft somit beim Abnehmen.

Weiterhin wurde nicht nur in Forschungen bestätigt, dass der Cholesterinspiegel mit Avocado oder Avocado Öl gesenkt werden kann, sondern auch der Blutfettwert und der Insulinspiegel.

In einer Untersuchung aus dem Jahr 2011 beispielsweise hat man Krebspatienten Hoffnung gemacht. Denn die wertvollen Inhaltsstoffe der Avocado und des Avocado Öls können die Nebenwirkungen, die leider bei einer Chemotherapie auftreten, deutlich lindern. Hierbei war nicht nur das Allgemeinbefinden besser, sondern auch die Entzündungen der Schleimhäute konnten verringert werden. Gerade diese Entzündungen sorgen zum Beispiel auch dafür, dass die Nahrung nicht aufgenommen werden kann und so der Körper noch mehr geschwächt wird. Wird während der Therapie täglich Avocado verzehrt, werden diese unangenehmen Nebenwirkungen abgeschwächt und gleichzeitig auch der Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgt und gestärkt, was sich dann selbstverständlich auch auf das Allgemeinbefinden auswirkt.

In vielen verschiedenen Untersuchungen wurde aber auch festgestellt, dass Avocados bei der Gesundhaltung des Körpers unterstützend wirken können. Die Nährstoffe wirken sich positiv auf den Körper aus und können so das Herz-Kreislauf-System schützen.

Es gibt noch viele weiter Studien, die allesamt positive Ergebnisse erzielten. Wer sich weiter informieren möchte, kann sich viele Studien bei pubmed, in englischer Sprache anschauen.

Nebenwirkungen von Avocado Öl

Avocado Öl hat in der Regel keinen Nebenwirkungen bei sachgemäßer Anwendung. Selbstverständlich sollten empfindliche Personen ihren Körper genau beobachten, wenn sie das erste Mal Avocado Öl verzehren, da es auch zu allergischen Reaktionen kommen kann. Diese äußern sich mit Hautausschlägen und Juckreiz.

Auch wer meint, viel hilft viel, irrt sich. Denn so kann es höchstens zu Magenverstimmungen und Durchfall kommen, da Avocado Öl äußerst fettreich ist. Dies kommt allerdings nur bei Überdosierungen vor.

Da sich der Körper zunächst an den hohen Anteil an Fettsäuren gewöhnen muss, sollte mit sehr geringen Mengen begonnen werden. Als Salatdressing eignet sich das Avocado Öl zu Beginn auf jeden Fall. Auch, um Gemüse mit dem feinen Öl abzuschmecken.

Eigentlich profitiert der Körper nur von diesem hervorragenden Öl, und selbst wenn Nebenwirkungen auftreten, sind diese meist nach zwei Tagen wieder verschwunden.

Fazit

Avocado Öl ist ein Allrounder der Extraklasse und für Haut und Haar von großer Bedeutung. Während die Haut mit Feuchtigkeit und wichtigen Nährstoffen versorgt wird, hat das Avocado Öl zusätzlich noch den Vorteil, dass es entzündungshemmend wirkt. Außerdem lindert es Juckreiz, hilft der Haut sich schneller zu regenerieren damit Wunden besser abheilen. Selbst auf die Haare hat das wertvolle Öl eine sehr positive Wirkung und kann trockene und strapazierte Haare wieder geschmeidig machen und zu strahlendem Glanz verhelfen. Spliss gehört dann der Vergangenheit an.

Doch auch für den Organismus hat es jede Menge Vorteile und wirkt sich unter anderem positiv auf den Cholesterinspiegel und auf den Insulinspiegel aus. Weiterhin wurde in Untersuchungen festgestellt, dass Nebenwirkungen einer Chemotherapie deutlich gesenkt werden konnten, wenn Avocados verzehrt werden. Das Allgemeinbefinden wird besser und auch die Entzündungen der Schleimhäute werden verringert.

Zudem ist Avocado Öl ein Multitalent in der Küche und kann Speisen auf besondere Weise verfeinern. Wichtig ist dabei nur, dass auf ein hochwertiges Avocado Öl, welches kaltgepresst wurde, geachtet wird. Nur so sind die so wichtigen Inhaltsstoffe in vollem Umfang enthalten und können sich auf Körper und Organismus positiv auswirken.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.